Ergotherapie

Ergotherapie behandelt Menschen mit angeborenen oder erworbenen Einschränkungen in jedem Lebensalter zum Zweck der Genesung, der Verbesserung oder der Kompensation für eine größtmögliche selbständige und selbstbestimmte Lebensführung. (Quelle Definition: Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V.). Dabei kann es sich um eine physische oder psychische Erkrankung handeln, es kann sich aber auch um eine Behinderung oder eine Entwicklungsstörung handeln, wodurch ein Erwachsener oder ein Kind in seiner Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit beeinträchtigt ist - sei es im Alltag, in der Schule oder im Beruf.

Es ist unser Anliegen mit Ihnen gemeinsam Ihre Therapieziele zu formulieren. Wir bieten ein breites Spektrum an Therapiemethoden an mit langjähriger Berufserfahrung und kontinuierlichen Fortbildungen, um Ihre Fähigkeiten in allen Lebensbereichen zu stärken. Wir nutzen Ihre persönlichen Ressourcen, um alltagsrelevante Ziele gemeinsam zu erreichen.
Gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause (Hausbesuche)!
Für uns ist die Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Logopäden, Erziehern, Lehrern etc. sehr wichtig, um effektiver und schneller Behandlungsziele erreichen zu können. Desweiteren arbeiten wir mit Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen und Pflegeheimen zusammen.
Ergotherapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen als Heilmittel anerkannt. Eine Übernahme der Behandlungskosten durch die gesetzlichen und privaten Krankenkassen setzt eine ärztliche Verordnung durch den Hausarzt oder den zuständigen Facharzt (z.B. Neurologe, Kinderarzt, Orthopäde) auf dem grünen Formular „Heilmittelverordnung Nr. 18“ voraus.

Laut „Heilmittelkatalog“ dürfen folgende Maßnahmen verordnet werden:
• Motorisch-funktionelle Behandlung
• Sensomotorisch-perzeptive Behandlung
• Hirnleistungstraining
• Psychisch-funktionelle Behandlung